Home arrow Städte in China arrow Peking-Beijing arrow Geschichte von Peking
hongkong-neon-reklame-china.jpg
Das Flüstern der Schatten
Navigation
Home
Aktuelle News
Städte in China
China Forum
Studieren in China
Download
Links
News aus China
Contact Us
Gästebuch
Suchen
Fotos aus China
Backlink & Banner
Ähnliche Artikel
Anmeldung
Benutzername

Passwort

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?
Who's Online
Aktuell sind 51 Gäste online
Statistik
Mitglieder: 23144
News: 99
Weblinks: 102
Besucher: 6977688
5 neueste User
quang2383
fqazxfx34
tergabt22
zhang96897
awehds82a
Geschichte von Peking PDF Drucken E-Mail


Peking's Geschichte

Im Gebiet der heutigen Stadt Peking lebten schon vor 500.000 bis 230.000 Jahren Vertreter des homo erectus (Sinanthropus Pekinensis, Peking-Mensch), deren Überreste in den 20er und 30er Jahren des 20. Jahrhunderts bei Zhoukoudian, 50 km südwestlich der heutigen Stadt, gefunden wurden.

Die Geschichte der Stadt Peking reicht zurück bis in die westliche Zhou-Dynastie (11. Jahrhundert v. Chr. bis 770 v. Chr.) unter dem Namen Ji. Ji war für über 1000 Jahre das Handels- und Kulturzentrum im Norden Chinas. Im frühen 10. Jahrhundert wurde Ji die zweite Hauptstadt der Liao-Dynastie unter dem neuen Namen Yanjing (Erste Verwendung des Zeichens jing 京 für "Hauptstadt" im Namen der Stadt).


Die Verbotene Stadt

Die Verbotene Stadt

Von 1115 bis 1911 war Peking mit kurzen Unterbrechungen die Hauptstadt der Jin-, Yuan-, Ming- und Qing-Dynastien. Unter der Yuan-Dynastie hieß die Stadt Daidu bzw. Khanbalyk. Die Umbenennung in Beijing und der Beginn des erneuten Ausbaus zur Reichshauptstadt erfolgten unter dem Ming-Kaiser Yong Le, nachdem der Hof von Nanking nach Peking zurückgekehrt war (1421). Die Verbotene Stadt und der Himmelstempel waren wichtige Elemente der Stadtentwicklung, deren Bau unter Yong Le begonnen wurde.


Nach dem Sturz des letzten Kaisers wurde 1912 Nanjing Hauptstadt der Republik China. Peking war unter der Kontrolle von rivalisierenden Warlords und wurde daher von der Kuomintang 1928 in Beiping (nördlicher Friede) umbenannt, um deutlich zu machen, dass es sich nicht um eine Hauptstadt handelt. Von 1937 bis 1945 war Peking von den Japanern besetzt. 1949 wurde Peking die Hauptstadt der Volksrepublik China und erhielt seinen Namen zurück.

Am 4. Juni 1989 wurde am Tiananmen-Platz die friedlich demonstrierende Demokratie-Bewegung durch die Armee blutig niedergeschlagen; hunderte Zivilisten kamen ums Leben.

 
Die Halle des Erntegebets, Teil des Himmelstempels

Die Halle des Erntegebets, Teil des Himmelstempels

< zurück   weiter >

Die China Community Website zum Thema China besteht seit dem 10.11.2004
Impressum
Copyright ©2004 - 2015, China Community
All rights reserved.